Die Vision

Nicht einfach Stiftung, sondern Anstiftung

Uns geht es um Entrepreneurship, aber wir sind nicht die nächste Startup-Initiative. Denn weder Startups noch große Unternehmen können von sich behaupten, kein Gehör zu finden.

Es sind Selbstständige ohne Angestellte und Entrepreneure jenseits von Startup-Hype, die nicht verstanden und kaum vertreten werden. Selbstständige, die aus sich selbst heraus starten, Risiken eingehen, Besonderes schaffen und anders arbeiten, haben auf ihrem Weg oft wenig Beistand, aber dafür umso mehr Widerstände. Alle, für die Selbstständigkeit ein hoher Wert ist und die Arbeit nicht nur mit Absicherung, sondern auch mit Weiterentwicklung verbinden - sie sind wichtige Gestalter der Arbeitswelt von morgen und wir glauben, sie haben eine große Zukunft.

Die offene Gesellschaft und eine bessere Wirtschaft brauchen aktive Partizipation möglichst vieler verschiedener Menschen, die ihre guten Ideen umsetzen, unabhängig sind und zeigen: Es geht auch anders.

Das Stiftungs-Projekt ist, wie seine Macher, idealistisch, unternehmerisch und von einer gemeinsamen Vision getragen: Die Zukunft der Arbeit braucht eine neue Selbstständigkeit. Wir glauben, Entrepreneurship-Kompetenzen sind ein gutes Fundament, nicht nur für die berufliche Selbstständigkeit, sondern auch für eine optimistische Gesellschaft und eine unternehmerische Kultur ist der nötige Rahmen, um Innovationslust zu entfachen.

Mit der Stiftung möchten wir einen Beitrag dazu leisten, dass alle, die anders arbeiten wollen, Arbeit, Wirtschaft und Zukunft unternehmerisch mitgestalten können. 

Wer dahinter steckt.

Das Stiftungsteam

Wir sind eine engagierte Gruppe von Unternehmerinnen, Selbstständigen und Botschaftern, die über den eigenen Werdegang die Welt von Freelancing, Unternehmertum, Solopreneurship oder nebenberuflicher Selbstständigkeit kennen und lieben gelernt haben. Für uns hat neues Arbeiten mehr mit Selbsbestimmung, als mit „Normalarbeit“ und klassischer Karriere zu tun.
Catharina Bruns
Gründerin und 1. Vorsitzende
Christopher Plantener
Gründer
Sophie Pester
Gründungsmitglied, 2. Vorsitzende
Tobias Maucher
Strategie, Podcast & Livestreams
Josefine Birkigt
Mentoring-Programm
Melchior Neumann
Leitung #selbstwasmachen Community

Derzeit im Aufbau.

Unser Council

Unsere Council-Mitglieder sind Persönlichkeiten, die unsere Mission teilen, unabhängig und sowohl beratend, als auch für unsere Community unterstützend tätig sind. Außerdem gibt es die Möglichkeit als Botschafter zu agieren, sich aktiv einzubringen und unsere Mission im eigenen Umfeld zu supporten. 

Wo wir herkommen.

Unsere Entstehungsgeschichte

Warum „Kontist Stiftung“?
Die Mission von Kontist lautet, sich selbständig zu machen, sollte genauso einfach sein, wie als Angestellter zu arbeiten. Aber leider werden Freelancern heute noch viele Steine in den Weg gelegt, besonders wenn es um das Thema Finanzen geht. Das Fintech Kontist entwickelt ein Konto speziell für Freelancer, das Klarheit in den Finanzdschungel bringen soll.
Als Kontist Gründer und CEO Chris Plantener und Entrepreneurin Catharina Bruns sich kennenlernten, war schnell klar: Wir wollen gemeinsam etwas unternehmen. Chris verfolgt schon seit der Gründung von Kontist den Traum „auch so etwas wie eine starke Community und Union für Freelancer zu gründen“. Catharina setzt sich seit vielen Jahren für eine neue Kultur der Selbstständigkeit und Citizen Entrepreneurship ein. Die Idee eines Stiftungsmodells war geboren.
Mit dem Stiftungsverein wollen wir daher Projekte verfolgen, die Citizen Entrepreneurship in Deutschland voranbringen und einen Beitrag zu einer inklusiven Gründungskultur leisten.
Der Stiftungsverein ist vollständig privat finanziert.

Info

Kontist Stiftung für Citizen Entrepreneurship e.V.

Kastanienallee 98b
10435 Berlin
hallo@kontist-stiftung.com

Impressum
Datenschutz

Unser Newsletter